Arcade Fire – Creature Comfort

Ein Song mit einer wichtigen Aussage: Die gefährliche, ständige Unzufriedenheit mit sich selbst ist das Thema des neuen Arcade-Fire-Songs „Creature Comfort“, der in diesen Tagen Premiere feierte. Der Clip dazu ist unser Video der Woche.

 

Fans wissen: „Creature Comfort“ stellte die Band in diesem Festivalsommer auch schon live vor. Nun liegt die Synthie-Hymne auch als Studioversion samt Video vor. In dem Song geht es um die Unzufriedenheit von Jungen und Mädchen mit sich selbst. Wegen ihres Aussehens, familiärer Probleme, des Andersseins, wegen Mobbings. Ein gefährlicher Zustand, der manchmal sogar zu Depressionen und gar zum Suizid führen kann.

Win Butler und seine Frau Régine Chassagne besingen damit ein Thema, das zuletzt auch durch die umstrittene TV-Serie „13 Reasons Why“ in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist.

Das neue Arcade-Fire-Album „Everything Now“ erscheint am 28. Juli und ist der Follow-Up zum UK/US-Nummer-Eins Album „Reflektor“ (2013). Es wurde von der Band (Win Butler, Will Butler, Régine Chassagne, Jeremy Gara, Tim Kingsbury und Richard Reed Parry) in Zusammenarbeit mit Thomas Bangalter (Daft Punk) und Steve Mackey (Pulp) produziert, Co-Produzent war Markus Dravs (Kings Of Leon, Coldplay, Florence + the Machine, Mumford & Sons u.a.). Die Aufnahmen fanden in den Boombox Studios in New Orleans, Sonovox Studios in Montreal und im Gang Recording Studio in Paris statt.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.