AnnenMayKantereit kündigen Album an

AnnenMayKantereit (foto: fabien j. raclet)

Die Shooting-Stars von AnnenMayKantereit veröffentlichen am 18. März 2016 ihr seit langem erwartetes Debüt-Album „Alles Nix Konkretes“ – und planen für den Sommer ihr eigenes kleines Festival.

Henning May ist seit Jugendtagen mit Christopher Annen und Severin Kantereit befreundet, teilweise leben die beiden noch heute gemeinsam in einer Jungs-WG. Zusammen sind sie mit dem 2014 dazu gestoßenen Malte Huck die Band AnnenMayKantereit und verkaufen in schöner Regelmäßigkeit die Live-Spielstätten des Landes aus.

Seit weit über einem Jahr wird nun in immer größer werdenden Kreisen über diese junge Kapelle gesprochen. AnnenMayKantereit verkaufen Tourneen aus, veröffentlichten über ihren eigenen Band-Shop eine EP und spielen auf den großen Festivals der Republik. Schon lange hatten so viele Menschen nicht mehr das Gefühl, eine Band für sich entdeckt zu haben, ohne großen Einfluss von „draußen“. Alle Superlativen und üblichen Phrasen an solchen Stellen sind im Falle von AnnenMayKantereit glücklicherweise nicht nötig. Hier gedeiht ganz organisch und ohne große Aufregung und Inszenierung eine der schöneren deutschen Pop-Geschichten der 2010er Jahre.

Zuletzt kündigten AnnenMayKantereit im Oktober 2015 ihre große Tour für das Frühjahr 2016 an. Die Hallen sind bereits jetzt nahezu ausverkauft. Und weil das so ist, planen die Jungs offenbar ihr eigenes kleines Festival „mit Freunden“: Dieses soll am 19. August 2016 in der Zitadelle Spandau in Berlin stattfinden. Welche Bands neben AnnenMayKantereit selbst auftreten werden, wurde noch nicht bekanntgegeben. Karten sind – für alle Frühentschlossenen – trotzdem schon erhältlich.

Ein beachtlicher Umstand, denn bisher hatte das Quartett aus Köln ja nicht mal ein Album am Start. Am 18. März 2016 hat das Warten aber nun ein Ende. Die Platte ist ab sofort als CD, MP3, Doppelvinyl und limitierte Holzbox vorbestellbar.