Alzheimer: Glen Campbell ist tot

Glen Campbell (foto: wikimedia/lawrieM)

Eben erst hatte er noch einmal ein neues Album veröffentlicht, jetzt ist der Country-Sänger Glen Campbell („Rhinestone Cowboy“) tot. Der 81-Jährige, der im Laufe seiner Karriere mehrere Grammys gewann und mehr als 45 Millionen Alben verkaufte, verlor seinen langen Kampf gegen die heimtückische Alzheimer-Krankheit. Das hat seine Familie auf Facebook bestätigt. 

Campbell wurde zwar durch den Song „Rhinestone Cowboy“ bekannt, es blieb aber nicht sein einziger Erfolg: Zu seinen Hits zählen auch Lieder wie „Wichita Lineman“ und „By the Time I Get to Phoenix“. Als Studio-Musiker arbeitete Campbell unter anderem mit Legenden wie Elvis Presley, Frank Sinatra und den Beach Boys zusammen.

Bekannt wurde Campbells Alzheimer-Diagnose im Juni 2011. Der Musiker hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Aus früheren Beziehungen hat Campbell noch fünf weitere Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.