„Alte faltige Männer“: Monty Python sind zurück

Der Monty-Fuß. (Foto: Wikipedia/Agnolo di Cosimo)

Ob auch Weibsvolk im Saal anwesend war? Die legendäre Komikergruppe Monty Python ist zurück: John Cleese, Terry Jones, Carol Cleveland, Eric Idle, Michael Palin und Terry Gilliam  – alle mit mindestens 70 Jahren auf dem Buckel – gaben in diesen Tagen nach 35-jähriger Pause in der Londoner O2-Arena ihr Bühnen-Comeback.

In der britischen Hauptstadt will die Truppe insgesamt zehn Abschiedsshows spielen. Klar, dass da die Nachfrage groß gewesen ist und die Tickets entsprechend schnell vergriffen waren. Der Flying Circus, er zieht eben noch immer. Das Publikum wollte da natürlich die Klassiker sehen. Und Monty Python erfüllten diesen Wunsch. So wurden Sketche wie „Das Fußballspiel der Philosophen“, die „Silly Walks“ oder „Isn’t it awfully nice to have a penis?“ wieder ausgegraben.

Übrigens: Rolling-Stone-Frontmann Mick Jagger hat die zehn Shows der verbliebenen beziehungsweise noch lebenden Monty-Python-Mitglieder mit einer Videobotschaft beworben.

Als „faltige alte Männer“ bezeichnete der Rock-Opa darin die  Comedy-Genies. „Wer will das noch sehen?“, fragte der Sänger selbstironisch und mit einem klar vernehmbaren Augenzwinkern. Ist ja selbst auch nicht mehr der Jüngste, der Gute. Immerhin: „Jehova“ hat er nicht gesagt, der Spalter.

Wer keine Karten mehr ergattern konnte, kann – always look on the bright side of life – sich das  Comeback auch in diversen UCI-Kinos zu Gemüte führen, in denen am 20. Juli die große Farewell-Show im englischen Original mit Untertiteln gezeigt wird.

Text: Benjamin Fiege