AC/DC: Malcolm Young ist tot

NEON GHOSTS

Malcolm Young, einer der Gründer von AC/DC, ist tot. Das hat die Band am Samstag auf ihrer Homepage  bestätigt. Der legendäre Gitarrist mit dem extrem harten Anschlag und dem geradezu unheimlichen Timing wurde 64 Jahre alt.

Keine Frage: Der 1953 im schottischen Glasgow geborene Young gehörte zu den besten Rhythmusgitarristen aller Zeiten. Viele, die nach ihm kamen, haben den Mann mit der Gretsch-Gitarre als Inspiration genannt, darunter Izzy Stradlin (Guns N‘ Roses). 2014 stieg er aus gesundheitlichen Gründen bei AC/DC aus, der Gute litt bereits seit Jahren an fortschreitender Demenz, Lungenkrebs und Herzbeschwerden.

Der Abschied Malcolms war ein schwerer Schlag für die Band, schließlich war Young nicht einfach „nur“ der Gitarrist, sondern auch Antreiber und Songwriter der Hard-Rock-Kapelle, die er 1973 mit seinem jüngeren Bruder Angus gründete. Der war zwar immer irgendwie das Aushängeschild beziehungsweise Maskottchen, Malcolm jedoch derjenige, der den Laden am Laufen hielt.

Young hinterlässt eine Frau (Linda Young) sowie eine Tochter und einen Sohn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.