Santigold: Neues Echtzeit-Video zu „Can’t Get Enough Of Me“

Santigold (foto: warner)
Santigold (foto: warner)

Ganz kreativ ist dieser Tage Santigold unterwegs. Die Gute hat gerade ein recht innovatives Musikvideo zu ihrer ersten Single „Can’t Get Enough Of Myself (feat. B.C.)” enthüllt, in dem Zuschauer in Echtzeit eingebunden werden. Morgen erscheint übrigens mit „99 Cents“ ihr drittes Album. 

In dem interaktiven Video können Zuschauer unter Verwendung einer Webcam in Echtzeit eingebunden werden – das erste Mal überhaupt, dass eine solche Technik in einem Musikvideo verwendet wird.

Bekannt für ihre grenzenlos scheinende Kreativität hat Santigold an der Seite von Sam Fleischner selbst Regie geführt. Inhaltlich spielt der Song und das Video auf ein gesellschaftliches Phänomen, der sogenannten „Selfie“-Kultur an. Santigold prangert an, dass versucht wird, die öffentliche Wahrnehmung durch das digitale Ich zu manipulieren.

Den Clip anschauen kann man sich hier.

Ende vergangener Woche launchte Santigold (ausgesprochen Sahn-Tee-Gold; Santi wie „Monty“ , nicht Santy wie „Panty“) zudem auf I-D.Vice.com ein exklusives Album Pre-Listening, um ihren Fans eine Chance zu geben vor der Veröffentlichung diesen Freitag in „99 Cents“ reinzuhören.

Nach ihrem letzten Album „Master of My Make Believe“ hatte Santigold das Ziel ihren Sound neuzudefinieren und verschiedene Möglichkeiten anzugehen, um ihre Visionen umzusetzen und sozialkritischen Botschaften zu kommunizieren. Sie arbeitete mit neuen Kollaborateuren wie Patrik Berger, Rostam Batmanglij, Hit-Boy, HazeBanga, Justin Raisen, Zeds Dead, ILOVEMAKONNEN und Sam Dew sowie ihren langjährigen Weggefährten John Hill, Dave Sitek und Doc McKinney zusammen. Das Ergebnis ist das heitere und große Soundbild von „99 Cents“, das die Furchtlosigkeit einer Santigold unterstreicht, Genre-Grenzen zu überwinden und Hörer an unbekannte musikalische Orte zu entführen.