Satire: Johnny Depp als Donald Trump

Satire: Johnny Depp als Donald Trump

Ein dämonischer Barbier, ein abgedrehter Pirat oder ein verrückter Hutmacher: Dass Schauspieler Johnny Depp ein Faible für bizarre Figuren hat? Wissen wir. Nun hat sich der Gute an seine möglicherweise bizarrste Rolle gewagt: Donald Trump.

Depp mimt den umstrittenen, amerikanischen Präsidentschaftsbewerber in einem Video, das auf der US-Satire-Webseite „Funny Or Die“ veröffentlicht wurde. Der knapp 50-minütige Streifen ist nach Trumps Buch „The Art of the Deal“ aus dem Jahr 1987 benannt. Der top produzierte Film spielt in den Achtzigerjahren und behauptet, es handele sich um ein jetzt erst wieder aufgetauchtes Original.

In dem Film sagt der von Depp verkörperte Trump – natürlich inklusive Fönwelle – beispielsweise, mit zehn Jahren habe er ein Foto gesehen, das sein „Leben verändert“ habe – das Bild eines Kindes vor dem Monument Taj Mahal im indischen Agra. Das habe ihn ihm den Wunsch geweckt, selbst irgendwann seinen eigenen Taj-Mahal-Tempel zu besitzen. Ein Wunsch, der 30 Jahre später Realität wurde. Das Objekt habe „sogar noch mehr Klasse“ gehabt, „denn es handelte sich um ein Casino an einem viel schöneren Ort als in Indien“. Im US-Bundesstaat New Jersey.

Adam McKay, Mitgründer von „Funny or Die“, sagte der „New York Times“: „Mit etwas Glück geht der Film Trump auf die Nerven.“ Das Projekt sei monatelang geheim gehalten worden. Offenbar mit Erfolg.

Neben Depp spielen in dem Film weitere Stars wie Alfred Molina und Henry Winkler mit.