Outtake: David Bowie imitiert Springsteen und andere Kollegen

Outtake: David Bowie imitiert Springsteen und andere Kollegen

Viel ist geschrieben worden in den letzten Tagen über das überirdische Talent David Bowies. Was bei der Legendenbildung dabei oft unter den Tisch  gefallen ist: Der Mann hatte einen fabelhaften Sinn für Humor. Das unterstreicht auch ein jetzt aufgetauchter Outtake einer Studio-Session aus dem Jahr 1985, auf dem der Brite ebenso perfekte wie lustige Imitationen namhafter Kollegen darbietet.

Auf dieser Aufnahme, die irgendwann in dem Zeitraum entstanden sein muss, indem das Pop-Chamäleon an „Absolute Beginners“ gearbeitet hat,  imitiert Bowie ein paar seiner Kumpels, darunter Bruce Springsteen, Iggy Pop, Lou Reed, Tom Waits und Anthony Newly. Bowie singt dabei verschiedene Versionen des Songs, mit immer wieder neuem, auf den jeweiligen Imitierten zugeschnittenen Text. Feestylin‘ à la Bowie. Am meisten Schwierigkeiten hatte er dabei wohl mit dem Nachahmen von Iggy Pop. „Difficult, he’s somewhere between all of them“, hört man Bowie sagen.

Es ist der Geistesgegenwart des Toningenieurs Mark Saunders zu verdanken, dass dieser Moment für die Ewigkeit festgehalten wurde. Irgendwie gelangte die Aufnahme schließlich zu Zach Staggers, dem Drummer der Indie-Rockband So So Glos. Der kontaktierte Saunders nach Bowies Tod und machte sie der Welt zugänglich.

„The impersonations on this YouTube posting were recorded … when Bowie came in to do the lead vocal,“ schrieb Saunders in einem Essay zu dem Posting. „At the end of the session, he broke into the impersonations and I realized that these might get erased at some point, so I quickly put a cassette in and hit ‚record.‘ I wish we could hear the other side of the dialogue between Bowie and [producers] Clive [Langer] and Alan [Winstanley], but unfortunately that wasn’t being recorded.“