Sneak peek: Die Zukunft kommt im Frühjahr

Sneak peek: Die Zukunft kommt im Frühjahr

Michael J. Fox macht es offiziell: Der Air Mag von Nike bleibt keine Science Fiction.

Das war er jetzt also, der Tag, an dem die Zukunft Gegenwart war. Trotzdem trugen nur wenige Jugendliche die Hosentaschen nach außen gekrempelt und die Jackenärmel auf Halbmast, Skateboarder und Autos waren immer noch auf Rollen und Rädern unterwegs. Alles ganz normal, also. Old School. Fast wie 1985, nur eben 2015.

Wenn da nicht ein Haufen Leute hibbelig vorm Rechner gesessen hätte und sich kaum zu atmen, geschweige denn zu niesen getraut hätte. Denn es war ja schließlich der Tag. Der 21. Oktober 2015. Der Tag, an dem Marty McFly zum ersten Mal die Zukunft sieht und kurz darauf seine Nike Air Mags anzieht. Beziehungsweise anzog, denn das war ja in Wirklichkeit schon vor 30 Jahren, als unsere Gegenwart noch die ferne Zukunft war, so irgendwie. Ach egal, jedenfalls war der Turnschuh der Zukunft so ein grau-weißes Ding mit dem leuchtendem Logo und futuristischem Schnürsystem. „Cool, Powerlaschen!“, ihr wisst schon… Und das konnte für viele Nike-Adepten nur eines heißen: Heute MÜSSEN sie einfach kommen. Zu kaufen. Für jedermann. Wenn nicht heute, wann dann?

Gemutmaßt wurde diesbezüglich in der Gerüchteküche Internet ja bereits seit Jahren. Schuh-Nerds hatten schon reihenweise selbstgebastelte Versionen am Start, etwa aus Legosteinen, aus Knete oder als Kuchen. Und dann war 2011 tatsächlich eine Auflage des Air Mag erschienen. 1500 Paar, mit den Leuchtdingern dran, aber noch ohne Powerlaces. Und diese Schuhe konnten sich auch nur wenige Erlauchte unter den Nagel reißen, die entweder Kanye West hießen oder bereits jeglichen Bezug zu ihrem Kontostand verloren hatten. Oder beides. Aber immerhin ging ein mehrstelliger Millionenerlös aus dieser Aktion an die Michael J. Fox-Stiftung zugunsten der Parkinson-Forschung.

Doch jetzt ist eben 2015. Da darf es einfach keine weitere Betaversion mehr geben, da muss der reale Scheiß her. Mit „Powerlaschen“. Wer noch bezweifelte, dass es jetzt endlich soweit ist, für den schoss am Tag vor dem Tag X Nike-Mastermind Tinker Hatfield auch diese ominöse Twitternachricht an Michael J. Fox raus: „See you tomorrow“. Und dann: wieder nix. Beziehungsweise doch: Denn Nike und Fox haben sich tatsächlich am 21. Oktober getroffen. Das Ergebnis dieses Treffens war dann abends im US-Fernsehen beim Auftritt des Schauspielers in der Jimmy Kimmel Show zu sehen: Da hatte er sie tatsächlich an den Füßen. Und sie waren selbstschnürend, das hatte er bereits bei der Anprobe getwittert: „This is real. This is today. Coming Spring 2016“. Damit ist es also endlich amtlich: Die Zukunft kommt im nächsten Frühjahr. Zumindest die des Turnschuhs. Was die Teile dann kosten sollen, steht natürlich noch nicht fest, ebenso, wie das mit den Senkeln funktioniert. Irgendwas mit Spiralfedern, die die Schnürung in Position ziehen, munkelt man. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Spätestens im nächsten Frühjahr.