2014: The Year in Review

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Zeit auch für uns also, Bilanz zu ziehen. Was wird bleiben aus den vergangenen zwölf Monaten?

Die 10 Alben des Jahres

fkatwigs-lp1-640x640

10. FKA Twigs – LP1

Eine der absoluten Hype-Platten des vergangenen Sommers und eine, die den Vorschusslorbeeren durchaus gerecht wurde. Niemand hat 2014 eine bessere R’n’B-Platte gemacht.

TPATHCover1

09. Tom Petty & The Heartbreakers – Hypnotic Eye

Petty kehrt nach kurvenreichen anderthalb Jahrzehnten wieder zu seinen Wurzeln zurück und liefert ein Album ab, das vor Coolheit kaum laufen kann.

200x200-u2-2

08. U2 – Songs of Innocence

Irgendwie dumm: Am Ende hat sich jeder nur über den Apple-Deal und das ungefragte Auftauchen des Machwerks in den iTunes-Mediatheken dieser Welt aufgeregt. Über die Musik selbst wurden kaum Worte verloren. Zu Unrecht.

Lana-Del-Rey-Ultraviolence-2014-1500x1500

07. Lana Del Rey – Ultraviolence

Die zweite Platte ist immer die schwierigste, würde Sport-Moderator Jörg Wontorra sagen. Del Rey hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert.

The_Barr_Brothers_Sleeping_Operator_680341400006_cover

06. Barr Brothers – Sleeping Operator

Auch die Barr Brothers standen vor der Aufgabe, ihr zweites Album vorzulegen. Es ist ihr bestes. Die Kapelle aus Montreal hat übrigens unsere My-Soundtrack-Reihe eröffnet.

AlbumCover-RR-Standard-confidental

05. Haftbefehl – Russisch Roulette

Der deutsche Rap erklimmt die nächste Stufe – und schuld ist ein Offenbacher. Haftbefehl stürmte mit seinem babylonischen Sprachwirrwarr nicht nur die Charts, sondern schaffte es auch, das Wort „Babo“ in den allgemeinen Wortschatz einzuführen.

88f3ee24-1392927761

04. Neneh Cherry – Blank Project

Eines der erfreulichsten Comebacks des Jahres, auch wenn der Anlaß der Platte kein schöner war. Der Tod der Mutter ließ Neneh Cherry zur Musik zurückfinden.

a2008258191_2

03. John Southworth – Niagara

Ein Doppelalbum über die Niagara-Fälle. Darauf muss man erst mal kommen. Eine CD für die amerikanische, die andere für die kanadische Seite. Klingt weird, ist es auch, funktioniert aber.

51uNo-qm2mL._SY355__PJautoripBadge,BottomRight,4,-40_OU11__

02. Bruce Springsteen – High Hopes

Tom Morello machte dem Boss spürbar Feuer unterm Hintern. Bunte Mischung aus neuem und altem Material. Wir hören Springsteen – trotz allem Bombast – immer noch gern zu.

boy-george-this-is-what-i-do-album-art

01. Boy George – This Is What I Do

Der Boy schillert wieder. Endlich. Ein beeindruckendes Comeback, das 2015 in der Rückkehr Culture Clubs gipfeln wird.

 

Die 10 besten Filme des Jahres

10. The Wolf of Wall Street

Leonardo DiCaprio in Top-Form, auch wenn der Film dann doch sehr viel aus Koks und Nutten besteht. DiCaprios Drogen-Rauschfahrt im Luxusschlitten bleibt im Kopf.

09. Monsieur Claude und seine Töchter

Die Franzosen sind spätestens seit „Ziemlich beste Freunde“ on a roll. Auch dieses Jahr legen sie mit „Monsieur Claude..“ einen Kracher nach. Komödie, die erfrischend das Le-Pen-Frankreich aufs Korn nimmt.

08. Grand Budapest Hotel

Bill Murray. Nuff said.

07. Bad Neighbours

Mal was zum Schmunzeln: Zac Efron und Seth Rogen bekriegen sich über den Gartenzaun. Lustig.

06. Guardians of the Galaxy

Auch 2014 führt kein Weg am obligatorischen Superhelden-Streifen vorbei. Geht aber offenbar auch ohne Spiderman, Batman oder Superman.

05. Stromberg – Der Film

Der Papa kam zurück – und entschädigte für die schlimme letzte Staffel der sonst so genialen Serie.

04. Her

Großartiger Streifen, in dem Joaquin Phoenix eine Beziehung zu einem Betriebssystem führt. Liebe 2.0.

03. American Hustle

Fiese Friesen – aber geile Geschichte. Ein Trickbetrüger muss mit dem FBI gemeinsame Sache machen, um einer Haftstrafe zu entgehen. Top-Besetzung (Christian Bale, Bradley Cooper, Jennifer Lawrence …).

02. Dallas Buyers Club

Matthew McConaughey bekam den Oscar für seine Darstellung des AIDS-kranken Ron Woodroof. Für die Rolle magerte McConaughey extra 21 Kilo ab.

01. 12 Years a Slave

Nichts für schwache Nerven. Schweres, unbequemes Thema, genial umgesetzt. Mit Lupita Nyong’o scheint ein neuer Stern am Firmament Hollywoods.

 

10 Comebacks, über die wir uns gefreut haben

10. Annie Lennox

09. Pink Floyd

e2f2cc13

08. The Vaselines

okl_45103

07. Sinead O’Connor

AOA_Cover_lowres

06. Prince

05. Nirvana bei der Rock ’n‘ Roll-Hall of Fame

D'Angelo_-_Black_Messiah_Album_Cover

04. D’Angelo

200x200-MI0003785010

03. Billy Idol

88f3ee24-1392927761

02. Neneh Cherry

boy-george-this-is-what-i-do-album-art

01. Boy George

 

10 Newcomer des Jahres

10. George Ezra

09. Kate Tempest

08. Fatima

07. Conchita Wurst

06. Temples

05. Chet Faker

04. Banks

03. Alvvays

fkatwigs-lp1-640x640

02. FKA Twigs

a2008258191_2

01. John Southworth

 

10 Menschen, die wir vermissen werden

10. Udo Jürgens

09. Joe Cocker

08. Bobby Womack

Philip Seymour Hoffman (foto: wikipedia/Georges Biard)

07. Philip Seymour Hofmann

Warrior (foto: WWE)

06. The Ultimate Warrior

Joan Rivers (foto: wikipedia/express yourself)

05. Joan Rivers

04. Harold Ramis

03. Bob Hoskins

02. Tommy Ramone

Robin Williams (foto: wikipedia/steve jurvetson)

01. Robin Williams